Artist’s

Le monde diplomatique reported about Gonn Mosny in January

Le monde diplomatique reported about Gonn Mosny in January

Gonn Mosny

Der Maler und Bildhauer Gonn Mosny wurde 1930 in Hamburg geboren und hat in Stuttgart bei Willi Baumeister Malerei studiert. Viele Jahre war er Professor für Malerei und Rektor der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim. Die hier gezeigten großformatigen Gemälde stammen aus einer sehr intensiven Schaffensphase in den 1980er und 1990er Jahren, als der Künstler ganz zurückgezogen in der Provence gearbeitet hat. Man kann diese Werke weder als rein abstrakt noch als absichtlich figurativ bezeichnen, sie lassen sich eher als Konfrontation zwischen Zeichen/Zeichnung und malerischer Geste lesen. Schrift ist darin oft angedeutet, allerdings lässt sie sich meist nicht entziffern. Trotz der meist sehr großen Formate und intensiven Farben sind die Arbeiten in ihrer Wirkung fast intim und wollen den Betrachter nicht überwältigen. Bis zum 11. Januar zeigt die Galerie Diehl Cube in Berlin eine Einzelausstellung von Gonn Mosny. Wir danken der Galerie für die Abbildungen. Wilhelm Werthern

„The painter and sculptor Gonn Mosny was born in 1930 in Hamburg and studied painting in Stuttgart with Willi Baumeister. For many years, he was Professor of Painting and the Rector of the School of Design in Pforzheim, Germany. The large-format paintings shown in the January 2014 issue come from a prolific period during the 1980s and 1990s, when the artist lived secluded in Provence. These works can neither be described as purely abstract nor as intentionally figurative, they are more aptly read as a confrontation between mark/drawing and painterly gesture. Writing is often hinted at, but usually it cannot be deciphered. Despite the often very large formats and intense colours, the works are almost intimate in their effect and do not aim to overwhelm the viewer.“ Wilhelm Werthern

www.monde-diplomatique.de/pm/.kunstsammlung#2014_01