KARSTEN KONRAD

Pik 7 x 7 – Silver Convention

24.10. – 29.11.2014

KARSTEN KONRAD

Künstlergespräch mit Karsten Konrad über seine aktuellen Arbeiten aus der Ausstellung “PIK 7 x 7 – Silver Convention” geführt von Mika Hannula.
20.11.2014 um 20 Uhr im DiehlCUBE, Emser Strasse 43, 10719 Berlin

Der Methodiker
Silber. Als Material, als Bild, als Metapher. Silber. Mit Bedeutungen aufgeladen und kopflastig auf eine Art, dass es quasi automatisch das Gleichgewicht in Richtung Vergangenheit wendet. Irgendwie gibt es so oder so kein Entkommen: Silber deutet in die Vergangenheit. Es erscheint einfach so rückwärtsgewandt.
Aber was wenn, was wenn wir alles verdrehen, auf den Kopf stellen, die Struktur umdrehen und erkennen wie das, was vorher vor uns war, nun zurückfällt, und, was vergangen, verloren und einsam zu sein schien, nun gefunden ist – gefunden für immer.

Silberstreif am Horizont, Silbermond, silberne Löffel, Silberkugel, Silver Surfer und jetzt, ja, Silver Convention. Geschmack am Guten, oder genauer gesagt Geschmack am Besseren. Die Ausstellung von Karsten Konrad ist weiteres Zeugnis eines wahren Methodikers.
Diesmal ist es Silber als gedeihlicher Gegenstand, der die Führung übernimmt und alles durchzieht – etwa Metalle und Oberflächen, Formen und Gefühle. Und wie immer bei Karsten Konrad ist die Arbeit fokussiert, intensiv und verstärkt – Staub wird zu Diamanten, sozusagen, und einem alten, scheinbar elenden Material wird ein brandneues Leben eingehaucht.

Es ist vergangene Zukunft mit einem Schlenker. Nicht mit Rache, sondern mit einer eleganten Cleverness einer erhöhten High-Fidelity, die allen Widrigkeiten zum Trotz gewinnt. Sie ist kultiviert und sinnlich. Sie ist in Bewegung, drängt uns, die zarten Gesten des Methodikers zu würdigen: aus heiterem Himmel und ins Licht. Noch einmal: aus heiterem Himmel und ins Licht.
Dies wird – hier und jetzt – mit köstlicher Präzision übermittelt. Arbeiten wie Weight, eine Skulptur die es uns möglich macht zu glauben, dass es sogar als Instrument benutzt werden könnte, naja, als eine Art Instrument, und die Arbeit Time, die uns einlädt in die kreisrunden Kurven von Gefühlen in Bewegung.
Was wir haben und was wir bekommen, ist ein Methodiker in seiner reinsten, vergnüglichsten Form – er versetzt Parameter, spielt mit Erwartungen und kehrt wieder mit einem Schwung, der alle Zweifel zerschlägt, und strahlt. Oh ja, wie er durch die Details strahlt, die Details, die immer für eine große Überraschung gut sind.

Artist talk with Karsten Konrad about his recent works  ‚PIK 7 x 7 – Silver Convention‘ led by  Mika Hannula.
20.11.2014 um 20 Uhr im DiehlCUBE, Emser Strasse 43, 10719 Berlin

The Method Man
Silver. As material, as image, as metaphor. Silver. Loaded with meanings, and loaded to the top in such a way that it quasi automatically turns the balance towards what already has been. Someway and somehow there is no escape: silver connotes to the past. It seems so very yesterday.
But what if, what if we turn it all around, upside down, flip the structure and recognize how what previously was ahead, is now behind, and what seemed gone, lost and lonely, is now found – found for the keeps.

Silver linings, silver moon, silver spoon, silver bullet, silver surfer, and now, yes, Silver Convention. Taste for the good, or to be precise, taste for the better. The exhibition by Karsten Konrad is yet another proof of the workings of a true Method Man.
This time, it is silver as a wholesome entity that takes the lead and carries it all through – as in metals and surfaces, shapes and sentiments. And as always with Karsten Konrad, the work is focused, intensified and amplified – turning dust to diamonds, metaphorically speaking, and giving an old, seemingly forlorn matter and material a brand new life.

It is futures past with a twist. Not with a revenge but with an elegant cleverness of a high high fidelity that wins against all the odds. It is sophisticated and sensual. It is on the move, making us appreciate the gentle gestures of the Method Man: out of the blue, and into the light. To repeat: out of the blue, and into the light.
This is – here and now – delivered with delicious accuracy. Works such as Weight, a sculpture that allows us to believe that it could even function as an instrument, well, of a sort, and then work called Time, inviting us to the circular curves of emotions in motion.
What we have and what we get is Method Man is his purest, most pleasurable form – shifting the parameters, playing with the expectations and reappearing with a rebound that shatters the doubts and shines, oh yes, how it shines through the details, the details that are always good for a great surprise.

Mika Hannula